Kategorie: Neues zum Selbergrelais

DB0SLB mit neuer Konnektivität

Wer bisher aus dem DMR Netz heraus den YSF Reflector DE-Westpfalz 55015 erreichen wollte musste den Umweg über die DMR2YSF Brücke nehmen. Seit dem letzten Serverumzug des YSF Reflectors traten hier jedoch Probleme auf.
Wir haben nun eine eigene TG anlegen lassen mit der Nummer 26253.
Diese ist im selben Cluster aufgehängt wie der YSF Reflektor 55015.

Das bedeutet das der YSF Reflektor und die DMR TG parallel laufen. Wenn man in DMR die TG 26253 anspricht kommt man auch im YSF Reflektor heraus und umgekehrt. Ebenso kommt man auf diesem Weg auch direkt am Relais an.
Wer umgekehrt in C4FM direkt über das Relais CQ ruft ist somit parallel im YSF Reflektor und in der DMR TG 26253 zu hören.

Dies ist wieder eine schöne und sinnvolle Erweiterung für DB0SLB und dessen Konnektivität.

Mein besonderer Dank hierbei gilt Kim DG9VH, Thorsten DC6WN und Uwe DG1IAH für Ihr Engagement.

vy73 de Mario
DK5VQ, OVV K39

APRS Hardware ausgetauscht

Am 25.09.2021 haben wir das APRS iGate das mit RaspberryPi und SDRDongle realisiert wurde gegen eine neue Hardware ausgetauscht.

Grund dafür war die schlechte Performance aufgrund fehlender Großsignalfestigkeit des RTL-SDRSticks.

Zum Einsatz kommt nun als TRX ein YAESU FT-7800 und als standalone Interface ein Microsat WX3in1 Plus v2.0.

Wir hoffen die Performance hierdurch deutlich steigern zu können.
Die ersten Erkenntnisse sind vielversprechend.

Digital RX Pegel justiert

Wie angekündigt wurden am 07.08.21 einige Anpassungen im RX Pegel für den Digitalbetrieb vorgenommen. Die Empfangseigenschaften wurden dadurch schon wesentlich verbessert. Am Fine-Tuning wird sukzessiv weiter gearbeitet.

vy73 de Mario DK5VQ

APRS und LoRa APRS reaktiviert

Im Rahmen der Hardwarerevision des MMi Interface am heutigen Freitag Abend hat DL6LE nun das APRS iGate sowie den LoRa Digipeater in Betrieb gesetzt.

Das Bandpassfilter für APRS war durch das häufige ein- und ausbauen der letzten Wochen verstimmt. Wir haben es nun aktuell aus dem Empfangszweig entfernt, allerdings als Antenne die X-510 auf dem Backup Mast sowohl für APRS und LoRa angeschlossen.

Die ersten Empfangsergebnisse sind sehr vielversprechend.

vy73 de Mario, DK5VQ

Modifikation durchgeführt

Am heutigen Freitag Abend haben wir die modifizierte MMi Platine wie angekündigt ausgetauscht.

Wie erhofft und eigentlich erwartet hat sich die Modifikation ausgezahlt.

Die Erkennung der Digitalsignale erfolgt nun sofort beim ersten Druck der PTT.

Wir werden in den nächsten Wochen noch remote die Pegel optimieren.

In diesem Sinne… viel Spaß mit DB0SLB

vy 73 de Mario, DK5VQ

Digitalerkennung eingeschränkt

Nach dem Umbau auf die MMi Steuerung nach DK4HPA ist aktuell die Erkennung der C4FM Signale etwas eingeschränkt und träge.

Es ist teilweise notwendig die PTT etwas länger zu drücken und ein paar Worte zu sprechen (5 Sekunden, CQ CQ…) damit das Interface das Signal auswertet, erkennt und auf das MMDVM durchschaltet.

Wer nur seine X Taste am TRX drückt läuft meist ins Leere.

Die erforderliche Maßnahme ist bekannt und ein modifiziertes Interface liegt schon zum Austausch bereit.

Wir geben Bescheid wenn der Tausch erfolgt ist…

vy73 de Mario, DK5VQ

DB0SLB – Das Ohr in die Westpfalz

Herzlich willkommen auf der Seite DB0SLB.de.

Hier erfahrt ihr die neuesten Informationen zum 70cm Multimode Relais des DARC OV Westpfalz, K39.

Relais: YAESU DR-1X
Steuerung: MMi SMD v2 Interface nach DK4HPA mit SVXLink/MMDVM
Duplexweiche: Huber&Suhner 2500.00.0012
Antenne: Diamond X-50, 21m über Grund
Kabel: 80m RFS Cellflex 1/2″
Locator und Höhe: JN39tn, Antennenhöhe ca. 566 ASL
Modes: FM und C4FM, YSF Konnektivität
Bandbreite: 12,5 kHz
Strahlungsleistung: < 15W ERP
Frequenz: 439.1875 MHz / -7.6 MHz
CTCSS und TSQL: 77,0 Hz
HamNet Link mit Ubiquiti PowerBeam 5AC 400 ISO zu DB0ZT
APRS iGate DB0SLB-10, 144.800 MHz, RX only, RTLSDR an Backup X-510
LoRa Digipeater DB0SLB-15, 433.775 MHz, Digipeater/iGate an Backup X-510

YSF Reflector: DE-Westpfalz #55015 
YSF Dashboard: westpfalz.ysfreflector.de

YSF Anbindung via Internet und als Redundanz via HamNet